Die 28er Leuchtenserie von BOCCI ist eine Erkundungsreise in ausgefallene Materialkombinationen und besondere Fabrikationsprozesse. Geblasenes Glas, gewebte Kordeln, Kupferträgerrohre machen diese Leuchten zu Unikaten.

Eine Leuchte wie keine andere

BOCCI macht nicht nur einfach Leuchten: Es sind Unikate. Wir haben oben eines der BOCCI Videos eingebunden, welches eine Idee davon gibt wie die Lampen produziert werden. Wer mit einer voll durchautomatisierten Produktionsstraße gerechnet hat, wird wahrscheinlich einen neuen Eindruck von diesen Leuchten haben sobald der Film beendet ist. Die 2005 gegründete Firma hat mittlerweile eine Vielzahl an Showrooms rund um den Globus, so dass man sich direkt vor Ort ein Bild von den Leuchten machen kann. Creative Director Omer Arbel bringt bei allen Schöpfungen klare Konzepte ins Spiel und lässt Materialien und Produktionsprozesse neu überdenken und angehen.

Die Schreibtischleuchte 28d (desktop) ist sicherlich nichts für ungeschickte Typen, die gern mal etwas vom Tisch reissen. Wer also 1x pro Woche an seinem MacBook die MagSafe-Adapter samt Netzkabel abreisst, der sollte sich überlegen, ob diese Lampe bei einem Preis ab 495 $ die richtige Investition ist. Der Rest kann sich allerdings den Schreibtisch mit einer sehr schönen Beleuchtung aufwerten, und der Blick vom Bildschirm weg wird ab sofort ein Genuss sein. Alleine die gewebte/gehäkelte Kordel ist eine Augenweide.

BOCCI 28d, Foto: BOCCI
BOCCI 28d, Foto: BOCCI

Kupfer + Luft = Patina + Einzigartigkeit

BOCCI 28c, Foto: BOCCI
BOCCI 28c, Foto: BOCCI
Neu in der BOCCI 28er Familie ist die 28c (copper / Kupfer), die ab Januar 2013 verfügbar sein soll. Hier sind die Leuchtkörper auf Kupferrohren aufgebracht, die mit der Zeit die typische Kupferpatina ansetzen und so einen noch einzigartigeren Look erhalten.

Weblinks